Drucksache: 22/9707 |
Datum: |
Typ: |

Der Senat geht in der Antwort der Drs. 22/8829 von einer ungewissen Situation hinsichtlich der kurz- und mittelfristigen Energieversorgungssicherheit aus. Sowohl die Gas- als auch die Stromversorgung seien durch den vermehrten Einsatz von Elektroheizungen gefährdet.
Gleichzeitig muss die Versorgungssicherheit in der gesamten Stadt jetzt dringend gewährleistet werden. Es reicht dabei nicht aus, nur möglichst viele Windkraft- und Solaranlagen zu bauen. Es müssen auch entsprechende Speichermöglichkeiten geschaffen werden, damit das Stromnetz im Gleichgewicht bleibt, die Flauten überbrückt werden können und die Solarenergie auch bei Dunkelheit als elektrischer
Strom zur Verfügung steht. …

Hier können Sie die Drucksache einsehen: